Beratung für betroffene Jungen

Oft ist es gar nicht leicht, sich Hilfe zu holen. Gerade Jungen denken oft, sie müssten mit allem alleine fertig werden. Das stimmt aber nicht. Denn: Es ist mutig, sich Hilfe zu holen.

Auch Jungen erleben Missbrauch und sexualisierte Gewalt durch Erwachsene, Ältere oder Gleichaltrige. Als Junge fühlst du dich dann vielleicht sogar besonders schlecht, weil du denkst, du hättest dich doch wehren müssen. Täter*innen nutzen genau so etwas oft aus. Sie versuchen dir zum Beispiel einzureden, du hättest selbst gewollt, was mit dir gemacht worden ist. Auch das stimmt nicht. Schuld ist immer nur der/die Täter*in.

Es gibt viele Gründe, warum du mit uns Kontakt aufnehmen könntest. Wenn dir zum Beispiel etwas passiert ist oder immer noch passiert, dass sich für dich schlecht anfühlt oder wenn jemand deine Grenzen verletzt hat, sind wir für dich da.

Aber auch wenn es gar nicht um dich selbst geht kannst du dich gerne bei uns melden. Wir sind die richtigen Ansprechpartner, wenn du bei jemand anderem sexualisierte Gewalt mitbekommen hast und auch wenn du etwas erlebst oder mitbekommen hast, bei dem du dir nicht ganz sicher bist, ob das jetzt eigentlich schon sexualisierte Gewalt ist.

Die Beratung bei uns ist in jedem Fall vertraulich, auf Wunsch auch anonym, und kostenlos. Wir helfen dir, das Erlebte oder Gesehene zu verarbeiten. Wir unterstützen dich bei deinen Fragen und eventuellen weiteren Schritten. Dabei geschieht in der Beratung nichts, was du nicht möchtest. Du selbst bestimmst, was du uns erzählen möchtest, wie oft du von uns beraten werden möchtest und ob jemand anderes davon erfahren soll.

Eine Beratung bei uns kann entwederpersönlich bei uns in der Beratungsstelle, telefonisch in unseren Sprechzeiten oder für Betroffene auch online stattfinden.

Persönlich in unserer Beratungsstelle

Telefonisch in unseren Sprechzeiten unter 0511 - 123 589 - 11

Online über unsere Onlineberatung

nach oben